Akupunktur und Laserakupunktur

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist neben der Human- auch die Veterinär Akupunktur eine anerkannte Therapieform, die vielfältig angewendet wird. Die Behandlung ist sanft, in der Regel schmerzfrei und hat wenig Nebenwirkungen. Die TCM geht davon aus, dass bei der Akupunktur spezifische Punkte im Körper stimuliert werden, die den Fluss der Lebensenergie positiv beeinflussen. Normalerweise verbleiben die Nadeln bei einer Behandlung  20 bis 30 Minuten im Körper. Bei Tieren, die nicht gut auf  die feinen Nadeln reagieren, ist die Laserakupunktur mit Hilfe eines Therapielasers eine gleichwertige Alternative.

Diese Therapie ist in Deutschland wissenschaftlich aktuell noch nicht anerkannt und gehört zu den komplementären Therapieverfahren!